Weltgeschichte - von Ötzi bis 2019

Timeline created by flippy92
In History
  • 3,300 BCE

    Erfindung der Keilschrift

    Erfindung der Keilschrift
  • 3,200 BCE

    Ötzi

    Ötzi
    Ötzi wird in der späten Jungsteinzeit bzw. Kupfersteinzeit ermordet. Erster Kriminalfall der Menschheitsgeschichte. Sein konservierter Leichnam wird 1991 in den Alpen entdeckt.
  • 3,200 BCE

    Ägyptische Hieroglyphen

    Ägyptische Hieroglyphen
    Mit den Hieroglyphen entsteht in Ägypten die erste Schrift der Kultur.
  • 3,000 BCE

    Gilgamesch

    Gilgamesch
    Gilgamesch galt als König der Stadt Uruk um 3000 v. Christus. Jahrhunderte später wird das Gilgamesch-Epos nach ihm benannt werden. Dieses Epos stellt eine der ältesten überlieferten, schriftlich fixierten Dichtungen der Menschheit dar.
  • 3,000 BCE

    Stonehenge

    Stonehenge
  • 2,650 BCE

    Djoser-Pyramide

    Djoser-Pyramide
    Die Stufenpyramide des altägyptischen Königs Djoser (Djoser-Pyramide, auch Netjerichet-Pyramide) aus der 3. Dynastie des Alten Reiches um 2650 v. Chr. ist die älteste, mit einer Höhe von 62,5 Metern die neunthöchste der ägyptischen Pyramiden und eine der wenigen mit einer nichtquadratischen Grundfläche.
  • 2,600 BCE

    Cheopspyramide

    Cheopspyramide
    ca. 2600 v. Chr.
  • 1,750 BCE

    Codex-Hammurapi

    Codex-Hammurapi
    Der Codex - Hammurapi ist die älteste vollständig erhaltene Rechtssammlung der Geschichte. Namensgeber war der babylonische König Hammurapi I. welcher um das Jahr 1750 v. Chr. regierte.
  • 1,480 BCE

    Hatschepsut

  • 1,457 BCE

    Schlacht von Megiddo

    Schlacht von Megiddo unter Tutmosis III.
  • 1,350 BCE

    Echnaton

    Echnaton
    Regierungszeit Echnatons ist nur geschätzt.
    Schaffte den traditionellen Glauben der Ägypter ein und führte Monotheimsus ein, der nach seiner Regierung wieder abgeschafft wurde.
  • 1,338 BCE

    Nofretete

    Nofretete
    Zeitpunkt von Nofretetes Tod kann nur geschätzt werden.
  • 1,323 BCE

    Tutanchamun

    Tutanchamun
    Der junge Pharao Tutanchamun stirbt.
  • 1,274 BCE

    Schlacht von Kadesch

    Schlacht von Kadesch
    Schlacht bei Kadesch unter Ramses II. Obwohl die Schlacht zwischen Ägyptern und Hethiter unentschieden endet, beanspruchen beide Seiten den Sieg für sich.
  • 1,259 BCE

    Ägyptisch-Hethitischer Friedensvertrag

    Ägyptisch-Hethitischer Friedensvertrag
    Erster überlieferter Friedensvertrag der Menschheitsgeschichte. Eine Kopie des Vertragstextes wird heute im UN-Gebäude in New York ausgestellt.
  • -800 BCE

    Homer

    Homer
    Homer gilt als Autor der Ilias und der Odyssee und damit als frühester Dichter des Abendlandes. Weder Geburts- & Todesjahr
    noch seine tatsäliche Existenz sind nachweißbar. Heutzutage stimmt die Forschung weitestgehend darin überein, dass Homer, wenn es ihn gab, etwa in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts und/oder in der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts v. Chr. gelebt hat.
  • -776 BCE

    Olympische Spiele der Antike

    Olympische Spiele der Antike
    Vermutlich die ersten Olympische Spiele der Antike
  • -753 BCE

    Gründung Roms

    Gründung Roms
    Die Dörfer an den Hügeln des Tibers entwickeln sich zu einer Stadt. Es entsteht der Gründungsmythos von Romulus & Remus.
  • -600 BCE

    Buddhismus

    Lebzeiten des Siddhartha Gautama, Religionsstifter des Buddhismus.
  • -587 BCE

    Nebukadnezar II. erobert Jerusalem

    Zum zweiten Mal erobert der neubabylonische König Nebukadnezar II Jerusalem, da Tributzahlungen ausblieben. Der Tempel Salomons (1. Tempel) wird zerstört. Außerdem wird erneut ein großer Teil der israelitischen Bevölkerung ins Exil nach Babylon verschleppt. Damit endet das Reich Juda.
  • -539 BCE

    Kyros II. erobert Babylon

    Kyros II. erobert Babylon
    Perserkönig Kyros II. erobert Babylon und markeirt dabei den Untergang des Neubylonischesn Reiches. Die Israeliten dürfen aus ihrem Exil zurückkehren und verschriftlichen in der Folgezeit zum ersten Mal ihre religiösen Erzählungen in der Tora.
  • -500 BCE

    griechisches Theater

    griechisches Theater
    Das Theater der griechischen Antike erreichte seinen Höhepunkt im 5. Jahrhundert v. Chr. mit den Stücken der drei großen Tragiker Aischylos, Sophokles und Euripides und den Stücken der Alten Komödie, insbesondere des Kratinos und des Aristophanes.
  • -490 BCE

    Schlacht bei Marathon

    Die Griechen schlagen die Perser bei Marathon
  • -480 BCE

    Seeschlacht bei Salamis

  • -479 BCE

    Konfuzius

    Konfuzius
    Tod Konfuzius kann nur geschätzt werden.
  • -429 BCE

    Perikles

    Perikles
    Perikles stirbt 429. Als athenischer Politiker war er treibende Kraft hinter dem attischen Seebund und Aufstieg Athens.
  • -399 BCE

    Sokrates

    Sokrates
    Sokrates wird zum Tode verurteilt.
  • -348 BCE

    Platon

    Platon
    Platons Tod
  • -323 BCE

    Alexander des Große

    Alexander des Große
    Alexander des Große stirbt.
  • -322 BCE

    Aristoteles

    Aristoteles
    Aristoteles stirbt.
  • -221 BCE

    Qin Shihuangdi

    Qin Shihuangdi
    Qin Shihuangdi gründet das erste chinesische Kaiserreich.
  • -218 BCE

    Hanibals Alpenüberquerung

    Der karthagische Feldherr Hanibal überquert die Alpen mit einem Heer und Kriegselefanten und fällt überraschen in Italien ein.
  • -216 BCE

    Schlacht von Cannae

    Größte militärische Niederlage der Römer in der Geschichte. Hanibal vernichtet das Römische Heer, ist aber in der Folgezeit zu schwach um die Stadt Rom direkt anzugreifen.
  • -146 BCE

    Zerstörung Karthagos

    Zerstörung Karthagos im 3. Punischen Krieg durch die Römer.
  • -44 BCE

    Ermordung Cäsar

    Ermordung Cäsar
    Nachdem sich Cäsar zum Diktator und damit zum Alleinherscher Roms ernennt, wird er von Republikfreundlichen Verschwörern aus dem Senat ermordet.
  • -31 BCE

    Augustus

    Augustus
    Augustus der Neffe Cäsars wird erster römischer Kaiser.
  • 9

    Varusschlacht

  • 31

    Jesus Christus

    Jesus Christus
    Jesus Christus stirbt am Kreuz und wird zum Religionsstifter des Christentums.
  • 33

    Petrus gründet die Katholische Kirche

    Petrus gründet die Katholische Kirche
    Die Katholische Kirche wird von Simon Petrus als erstem Papst begründet. Der Legende wurde Petrus umgekehrt ans Kreuz geschlagen und starb als Märtyrer.
  • 64

    Nero & der Große Brand Roms

    Nero & der Große Brand Roms
  • 70

    Zerstörung des zweiten Tempels von Jerusalem

    Zerstörung des zweiten Tempels von Jerusalem
    Die Römer erobern Jerusalem und zerstören den Tempel des Herodes. Aus seinen Resten besteht heute die Klagemauer, das höchste Heiligtum des Judentums. Auch die Festung Massada wird zerstört. Beginn der jüdischen Diaspora. Der Titusbogen in Rom wurde zu Ehren des Sieges erbaut und bezeugt auf seinem Relief den Ausgang des Aufstandes.
  • 117

    Größte Ausdehnung Roms

    Größte Ausdehnung Roms
    Unter Kaiser Trajan erlebt das Römische Reich seine größte Ausdehnung
  • 260

    Gefangenschaft Kaiser Valerians

    Gefangenschaft Kaiser Valerians
    Kaiser Valerian ist der einzige römische Kaiser, der in Kriegsgefangenschaft geriet. Er starb in Persien.
  • 311

    Konstantinische Wende

    Konstantinische Wende
  • 325

    Konzil von Nizäa

    Konzil von Nizäa
    Christliche Theologie: Trinität setzt sich gegenüber dem Arianismus durch
  • 376

    Goten überqueren die Donau

    Goten überqueren die Donau
    Die Goten überqueren 376 die Donau.
  • 378

    Schlacht von Adrianopel

    Schwerste Niderlage der Römer gegen die Germanen seit der Varusschlacht. Kaiser Valens fällt gegen die Westgoten. Infolgedessen müssen die Römer die Ansiedlung der Westgoten im Reich anerkennen.
  • 395

    Römische Reichsteilung

    Römische Reichsteilung
  • 406

    Rheinübergang

    Der Rheinübergang von 406 bezeichnet in der historischen Forschung den Übergang mehrerer großer, vorwiegend germanischer Kriegergruppen über den Rhein und ihr damit verbundenes Eindringen in die Westhälfte des Römischen Reiches zum Jahreswechsel 406/07.
  • 410

    Westgoten plünder Rom

    Unter ihrem König Alarich plündern die Westgoten Rom, da ihnen ein Asyl im römischen Reich durch den Kaiser verwehrt wurde.
  • 451

    Die Schlacht auf den Katalaunischen Feldern.

    In der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern besiegen die Römer und Westgoten die Hunnen und Ostgoten.
  • 476

    Ende Weströmisches Reich

    Ende Weströmisches Reich
    Der letzte Kaiser des weströmischen Reiches Romulus Augustulus wird abgesetzt.
  • 541

    Justinian I.

    Justinian I.
    Kaiser Justinian. Einer der bedeutensten oströmischen Kaiser der Spätantike. Nach ihm wurde die 541 zum ersten mal auftretende Justinianische Pest benannt.
  • 622

    Mohammed

    Mohammed
    Mit Mohammeds Auszug aus Mekka beginnt die islamische Zeitrechnung. Mohammed gilt als Religionsstifter des Islams.
  • 632

    Nachfolgesreit Mohammeds

    Nach dem Tod Mohammeds spaltet sich der Islam in die Konfessionen der Sunniten und der Schiiten.
  • 711

    Mauren erobern Gibraltar

    Beginn der Zeit von al-Andalus
  • 732

    Schlacht von Tours und Poitiers

    In der Schlacht von Tours und Poitiers im Oktober 732 besiegten die Franken unter dem Kommando von Karl Martell die nach Gallien vorgestoßenen muslimischen Araber und stoppten deren Vormarsch im Westen
  • 793

    Lindisfarne

    Die Plünderung des englischen Klosters Lindisfarne markiert den Beginn der Wikingerzeit.
  • 800

    Karls Kaiserkrönung

    Karls Kaiserkrönung
  • 843

    Teilung des Frankenreichs

    Teilung des Frankenreichs
    Im Vertrag von Verdun 843 wurde das Frankenreich in drei Teile aufgeteilt. Aus dem Westteil entwickelte sich Frankreich, aus dem Ostteil das Heilige Römische Reich.
  • 955

    Schlacht auf dem Lechfeld

    Schlacht auf dem Lechfeld
    Otto I besiget die Ungarn auf dem Lechtfeld Für das einfache Volk im Heiligen Römischen Reich bedeutete dies das Ende einer Zeit, die vor allem durch ständige Einfälle der Magyaren (Ungarn) , Wikinger und Slawen gekennzeichnet war. Des Weiteren gilt Otto I. als Begründer der Dynastie der Ottonen.
  • 1050

    Aufstieg der Städte

    Aufstieg der Städte
  • 1066

    Normannen erobern England

    Normannen erobern England
    Normannenkönig Wilhelm der Eroberer gewinnt die Schlacht bei Hastings und ist damit der letzte Eroberer Englands.
  • 1077

    Gang nach Canossa

    Gang nach Canossa
    Der Gang nach Canossa des Königs Heinrich IV. markiert den Höhepunkt des Investiturstreits zwischen König/Kaiser & Papst.
  • 1095

    Aufruf 1. Kreuzzug

    Aufruf 1. Kreuzzug
    Urban II. rief zum ersten Kreuzzug auf.
  • 1155

    Barbarossa

    Barbarossa
    König Barbarossa wird 1155 Kaiser. Er stirbt als alter Mann auf einem Kreuzzug ins heilige Land als er in einem Bach ertrinkt. Richard Löwenherz übernimmt damit den Oberbefehl über den 3. Krezzug.
  • 1215

    Magna Charta

    Magna Charta
    Die Magna Carta verbriefte grundlegende politische Freiheiten des Adels gegenüber dem englischen König.
  • 1228

    Friedrich II.

    Friedrich II.
    Friedrich II. aus der Dynastie der Staufer war König von Sizilien, römisch-deutscher König und Kaiser. Außerdem führte er ab 1225 den Titel „König von Jerusalem“. Von seinen 39 Regierungsjahren hielt er sich 28 Jahre in Italien auf. Einen zugesagten Aufbruch zum Kreuzzug verschob er mehrfach, weswegen er exkommunizierte wurde. Trotzdem gewann er 1228/29 die wichtigsten Pilgerstätten kampflosaus.
  • 1356

    Goldenen Bulle

    Goldenen Bulle
    Die Goldene Bulle Karls IV. galt als Grundgesetz des heiligen römischen Reiches bis 1806
  • 1414

    Konstanzer Konzil

    Konstanzer Konzil
    Das Konstanzer Konzil 1414-1418 beendet das abendländische Schisma
  • 1415

    Schlacht von Azincourt

    Schlacht von Azincourt
    Bei der Schlacht von Agincout besiegen die Engländer mit ihren Bögen das zahlenmäßig überlegende französische Heer, bestehend aus dem Hochadel Frankreichs, entscheidend. Der Sieg stellt einen englischen Nationalmythos dar, welcher in Shakespears Drama Heinrich V. verarbeitet wird.
  • 1450

    Erfindung des Buchdruck

    Erfindung des Buchdruck
    Die Erfindung des Buchdrucks durch Gutenberg um das Jahr 1450 führt zu einer massenhaften Verbreitung von Wissen, Nachrichten und Meinungen.
  • 1453

    Die Türken erobern Konstantinopel

    Die Türken erobern Konstantinopel
    Der Fall Konstantinopels an die islamischen Türken sorgte für einen Schock im christlichen Europa. Das byzanthinische Reich, Nachfolger des Oströmischen Reiches, welches während des Mittelalters die Ostflanke Europas abschirmte, hört auf zu existieren.
  • 1492

    Entdeckung Amerikas

    Entdeckung Amerikas
    Kolumbus entdeckt 1492 den Amerikanischen Doppelkontinent für Spanien. Eigentliche Absicht der Reise ist die Entdeckung des westlichen Seeweges nach Indien. Noch bis zu seinem Tod hält Kolumbus Amerika für Indien.
  • 1492

    Ende Requoncista

    Ende Requoncista
    Granada fällt als letzte maurische Stadt in Spanien
  • 1494

    Vertrag von Tordesillas

    Vertrag von Tordesillas
    Der Vertrag von Tordesillas wurde 1494 zwischen den damals vorherrschenden Seemächten Portugal und Spanien geschlossen. Er sollte eine bewaffnete Konfrontation zwischen diesen beiden Mächten verhindern, indem er die Welt in eine portugiesische und eine spanische Hälfte aufteilte.
  • 1497

    Seeweg nach Indien

    Seeweg nach Indien
    Der Seeweg nach Indien von Europa um Afrika herum zum Indischen Subkontinent und zu den Gewürzinseln Hinterindiens (Molukken), daher auch Gewürzroute genannt, wurde von Vasco da Gama entdeckt
  • 1517

    Luthers Thesenschlag

    Luthers Thesenschlag
    Mit Luthers Thesenschlag an die Schlosskirche zu Wittenberg beginnt 1517 die Reformation.
  • 1519

    Cortez zerstört Aztekenreich.

    Cortez zerstört Aztekenreich.
  • 1522

    Erste Weltumsegelung

    Erste Weltumsegelung
    1519–1522 umrundete unter der anfänglichen Leitung von Ferdinand Magellan erstmals ein Schiff die Welt. Magellan segelte mit fünf Schiffen von Spanien westwärts und entdeckte die nach ihm benannte Magellanstraße. Er starb 1521 auf der philippinischen Insel Mactan im Kampf mit der indigenen Bevölkerung. Die Umrundung wurde 1522 unter dem Kommando von Juan Sebastián Elcano mit 18 Überlebenden an Bord der Victoria im spanischen Ausgangshafen Sanlúcar de Barrameda vollendet.
  • 1530

    Machiavelli

    Machiavelli
    Niccolò Machiavelli (Florenz) war ein Philosoph, Politiker, Diplomat, Schriftsteller & Dichter. Aufgrund seines Werkes Der Fürst (1530) gilt er als ein bedeutender Staatsphilosoph der Neuzeit. Machiavelli ging es hier darum, Macht analytisch zu untersuchen, anstatt normativ vorzugehen. Sein Name wird daher heute häufig mit rücksichtsloser Machtpolitik unter Ausnutzung aller Mittel verbunden. Sein politisch-philosophisches Hauptwerk Discorsi ist darüber in den Hintergrund getreten.
  • 1532

    Pizarro zerstört Inkareich.

    Pizarro zerstört Inkareich.
  • 1534

    Heinrich VIII.

    Heinrich VIII.
    Der englische König Heinrich VIII. sagt sich von Rom los, nachdem sich der Papst weigert ihn von seinr Frau zu trenne. Heinrich gründet darauf die anglikanische Staatskirche mit ihm als Kirchenoberhaupt.
  • 1536

    Calvin

    Calvin
    1536 lässt sich Johannes Calvin ein französischer Protestant in der schweizer Stadt Genf nieder und ettabliert dort eine streng religiöse und reformatorische Gemeinde. Aus seinen religiösen Ideen entsteht die reformatorische Konfession des Calvinismus.
  • 1555

    Augsburger Religionsfrieden

  • Untergang der Armada

    Untergang der Armada
    Die englische Flotte unter Francis Drake, aber vor allem ein heftiger Sturm vernichten 1588 die spanische Armada. England unter Königin Elisabeth ist gerettet.
  • Shakespeare

    Shakespeare
    William Shakespeare gilt als bedeutenster Theaterauthor der Menschheitsgeschichte. Seine Werke wie Hamlet (1601), Romeo und Julia, Macbeth gehören zur Weltliteratur. Das überlieferte Gesamtwerk umfasst 38 Dramen.
  • Tulpenblase

    Tulpenblase
    Durch die Spekulation mit Tulpenzwiebeln kommt es in den NIederlanden zur ersten nachweißbaren Spekulationsblase der Wirtschaftsgeschiche.
  • Englischer Bürgerkrieg

    Beginn des Englischen Bürgerkrieges (1642 bis 1649) zwischen König und Parlament.
  • Westphälischer Friede

    Westphälischer Friede
    Im Westphälischen Frieden von Münster und Osnabrück (1648) beenden die europäischen Mächte den 30 jährigen Krieg und eingien sich auf ein Machtgleichgewicht. Dies stellt den ersten europäischen Friedenskongress dar, der die Grundzüge des heutigen Völkerrechts & der souveränen Staaten enthält.
  • Cromwell

    Cromwell
    Oliver Cromwell ernennt sich zum Lord-Protektor der englischen Republik. Als umstrittenste Person der englischen Geschichte gilt er eierseits als Königsmörder & Diktator aber auch als Freiheitskämpfer. Nach seinem Tod wird die Monarchie wieder eingeführt.
  • Die Türken vor Wien

    Die Türken vor Wien
    Bei der zweiten Wiener Türkenbelagerung gelingt es einem polnischen Ersatzheer die Eroberung durch die Türken abzuwehren.
  • Bill of Rights (England)

    In der Glorious Revolution entschieden die Gegner des königlichen Absolutismus in England den geführten Machtkampf zu ihren Gunsten. Sie schufen mit der Durchsetzung der Bill of Rights die Grundlage für das heutige parlamentarische Regierungssystem im Vereinigten Königreich. Seit der Revolution ist dort der König nicht mehr allein, sondern nur in Verbindung mit dem Parlament (King-in-parliament) Träger der Staatssouveränität.
  • Katharina die Große

    Katharina II: wird als deutsche Fürstin russische Zarin. Sie ist die einzige Herrscherin, der in der Geschichtsschreibung der Beiname die Große verliehen wurde.
  • Entdeckung Australiens

    Entdeckung Australiens
    James Cook entdeck die Ostküste Australiens. Er gilt durch seine drei Forschungsreisen, das Kartographieren des Pazifiks und die Entdeckung Neuseelands als größter Entdecker der Geschichte.
  • Unabhängigkeitserklärung USA

    Unabhängigkeitserklärung USA
    Die Britischen Kolonien in Nordamerika sagen sich von Großbritannien los. Durch den Unabhängigkeitskrieg entstehen die Vereinigten Staaten als eine der ältesten Demokratien der Welt.
  • Erstürmung der Bastille

    Erstürmung der Bastille
  • Erklärung der Menschen- & Bürgerrechte

  • La Terreur

    La Terreur
  • Rheinbund

    Rheinbund
    Napoleon schafft das Heilige Römische Reich ab und gründet auf dessen ehemaligen Boden den Rheinbund, als Bundesprotektor. Des Weiteren wurden kleinere Herrschaftsgebiete abgeschafft und Bayern, Württemberg und Baden zugeteilt.
  • Schlacht von Waterloo

    Schlacht von Waterloo
  • Wiener Kongress

    Wiener Kongress
  • Irish potato famine

    Die große Hungersnot zwischen 1845 & 1849 war die Folge mehrerer durch die damals neuartige Kartoffelfäule ausgelöster Missernten, durch die das damalige Hauptnahrungsmittel der Bevölkerung Irlands, die Kartoffel, vernichtet wurde. Die Folgen der Missernten wurden durch die von der Laissez-faire-Ideologie dominierte Politik der Whig-Regierung unter Lord John Russell erheblich verschärft. Infolge der Hungersnot starben eine Million Menschen, Zwei Millionen Iren wanderten aus.
  • 1848er Revolution

    1848er Revolution
  • Kommunistisches Manifest

    Die Ideen des Marxismus werden erstmals von Marx und Engels im Manifest formuliert. Neben dem Mammutwerk das Kapital Grundlage des theoretischen Marxismus.
  • Ende Krimkrieg

    Der Krimkrieg war ein von 1853 bis 1856 dauernder militärischer Konflikt zwischen Russland einerseits und dem Osmanischen Reich sowie dessen Verbündeten Frankreich, Großbritannien und seit 1855 auch Sardinien-Piemont andererseits. Er begann als neunter Russisch-Türkischer Krieg, in den die westeuropäischen Mächte eingriffen, um eine Gebietserweiterung Russlands auf Kosten des geschwächten Osmanischen Reichs zu verhindern.
  • Abschaffung Sklaverei in den USA

    Abschaffung Sklaverei in den USA
    Nach dem Sezzesionskrieg, dem amerikanischen Bürgerkrieg wird die Sklaverei im gesamten Bundesgebiet abgeschafft. als wegweisend gilt die Präsidentschaft Lincolns.
  • Mejii-Restauration

    Nach jahrhundertelanger Abschottung öffnet sich Japan dem Ausland. Japan durchlebt eine rasante Modernisierung.
  • Pariser Kommune

    Nach der Niederlage im Deutsch-Französischen Krieg übernehmen französische Kommunisten die Macht in der Stadt und errichten eine Kommune nach kommunistischem Vorbild. Die Niederschlagung verläuft blutig.
  • Kongokonferenz

    Kongokonferenz
  • Olympischen Spiele Neuzeit

    Olympischen Spiele Neuzeit
    Die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit.
  • Zionistenkongress

    Zionistenkongress
    Zionismus bezeichnet eine Nationalbewegung und nationalistische Ideologie, die auf einen jüdischen Nationalstaat in Palästina zielt, diesen bewahren und rechtfertigen will. Der Zionismus entwickelte sich aufgrund des Antisemitismus in Europa. Theodor Herzel gilt mit seinem Werk der Judenstaat und der Einberufung des Zionistenkongress 1897 als Begründer des Zionismus.
  • Spanische Grippe

    Spanische Grippe
    Die Pandemie tötete von 1918-1920 mindestens 25 Millionen Menschen und gilt damit als größte Pandemie seit der Pest des Mittelalters
  • Versailler Vertrag

    Versailler Vertrag
    Im Zuge des Verlorenen 1. WK. muss Deutschland im Versailler Vertrag schwere Friedensbedingungen akzeptieren.
  • Russische Revolution

    Russische Revolution
    Die kommunistische Sowjetunion löst als Staat das zaristische Russland 1922 ab.
  • Weltwirtschaftskrise

    Weltwirtschaftskrise
    Der Kurszusammenbruch an der New Yorker Börse am schwarzen Freitag markiert den Begin der größten Weltwirtschaftskrise des 20 Jahrhunderts. Die Krise trifft die USA und Europa. Deutschland wird besonder hart getroffen.
  • Holocaust.

    Holocaust.
    Der Holocaust stellt den größten Völkermord der Geschichte dar (1941-1945) Verübt durch das nationalsozialistische Deutschland unter Adolf Hitler wurden über 6 Millionen Juden in den Konzentrationslagern ermordet.
  • Hiroshima

    Hiroshima
    Erster Atombombeneinsatz der Amerikaner auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki.
  • Gründung der UNO

    Gründung der UNO
    Die Vereinten Nationen, häufig auch UNO für United Nations Organization sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten und als globale internationale Organisation ein uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt. Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind gemäß ihrer Charta die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit.
  • Gründung Israels

  • Gründung Volksrepublik China

    Gründung Volksrepublik China
    Mao gründet das kommunistische China.
  • Bau der Berliner Mauer

    Bau der Berliner Mauer
  • Mondlandung

    Mondlandung
    Zum ersten mal landen Menschen auf einem fremden Himmelskörper. Der erste Mensch auf dem Mond ist der US-Amerikaner Neil Armstrong.
  • Völkermord Ruanda

    Völkermord Ruanda
    1994 kommt es in Ruanda zum Völkermord der Hutu an den Tutsi.
  • Irakkrieg

    Irakkrieg
    2003 marschierten die USA unter George W. Bush mit Großbritannien und ohne UN-Mandat in den Irak ein und beseitigten das Regime Saddam Husseins. Die Invasion geriet aufgrund der fragwürdigen Vorwürfe der Irak häte Massenvernichtungswaffen und Kontakte zum islmistischen Terror in die Kritik. In Folge versank der Irak in einer Flut der Gewalt.
  • Arabischer Frühling

    Arabischer Frühling
    Im Großteil der arabischen Welt kommt es zu Protesten der Bevölkerung gegen die autoritären und diktatorischen Regime.
    Der Großteil der Regime (Ägypten, Libyen, Tunesien) wird gestürzt. IN den meisten Ländern werden die Regime aber nur von neuen Autokraten ersetzt. In Syrien enden die Proteste in einem blutigen und jahrelangen Bürgerkrieg der sich zum internationalen Stellvertreerkrieg ausdehnt. Das syrische Assad-Regime kann sich behaupten.
  • 11. September

    11. September
    Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York und auf das Pentagon durch die islamistische Terrororganisation Al-Qaida unter Osama bin Laden. In Folgedessen führen die USA und ihre Verbündeten Krieg in Afghanistan. 2003 folgt ein fragwürdiger Krieg gegen den Irak Saddam Husseins
  • Flüchtlingskrise

    Flüchtlingskrise
    Im Zuge der Kriege & Krisen in Syrien, Afrika und den Nahen Osten, kam es 2015 zu einem Höhepunkt der Flüchtlingswelle nach Europa, insbesondere Deutschland über die Balkan und Mittelmeerroute. Deutschland nahm 2015 mehr als 1 Millionen Flüchtlinge auf. Der Krise und der Politik der Bundesregierung Merkel folgte eine Welle des Rechtspopulismus.
  • Konflikt in der Ukraine

    Konflikt in der Ukraine
    Im Rahmen der Maidan-Bewegung in Kiew wurde 2015 die ukranische Regierung gestürzt. In der Folge besetzte Russland in einem Handstreich die Halbinsel Krim. Auch kam es im Donbass zu einem Konflikt zwischen Kiew und Prorussischen Seperatisten. Die Krise gilt als Wendepunkt der Beziehungen zwischen dem Westen und Putins Russland.
  • Rechtspopulismus

    Rechtspopulismus
    Ab 2016 kam es in der westlichen Welt zu einer Wellte des Rechtspopulismus. Beispiele des Jahres 2016 sind die Wahl Trumps zum US-Präsidenten und der Austritt Großbritanniens aus der EU im Zuge des EU-Referendums. Des Weiteren kam es zu starken Wahlergebnissen der AfD in Deutschland und des Front National in Frankreich. In Italien, Ungarn und Polen beteiligen sich rechtspopulistische Parteien an der Regierung.
  • Period:
    3,100 BCE
    to
    2,680 BCE

    Frühdynastische Periode (Ägypten)

  • Period:
    2,707 BCE
    to
    2,216 BCE

    Altes Reich (Altes Ägypten)

    Altes Reich des alten Ägyptens
  • Period:
    2,340 BCE
    to
    2,200 BCE

    Akkadzeit (Reich von Akkad)

    Als Reich von Akkad (Akkadisch: Māt Akkadim; Sumerisch: kurA.GA.DÈki; Hebräisch: אַכַּד Akkad) bezeichnet man einen Staat mit Hauptstadt Akkad in Mesopotamien, der dort rund 150 Jahre lang, im 24. und 23. Jahrhundert v. Chr., Bestand hatte.[1] Er gilt als erster wirklich als solcher organisierter Flächenstaat der Menschheitsgeschichte.
  • Period:
    2,137 BCE
    to
    1,781 BCE

    Mittleres Reich (Altes Ägypten)

  • Period:
    1,600 BCE
    to
    1,500 BCE

    Altes Reich der Hethiter

  • Period:
    1,550 BCE
    to
    1,070 BCE

    Neues Reich (Altes Ägypten)

  • Period:
    1,500 BCE
    to
    1,350 BCE

    Mittleres Reich der Hethiter

  • Period:
    1,380 BCE
    to
    -912 BCE

    Mittelassyrisches Reich

    Das Assyrische Reich war ein Staat des sogenannten Alten Orients mit Ursprung in Mesopotamien. Es existierte vom Beginn des 18. Jahrhunderts v. Chr. bis zu seiner Vernichtung um 609 v. Chr. Seine Geschichte wird in drei Perioden eingeteilt: das Alt-, Mittel- und Neuassyrische Reich. Namensgeber sowohl für das Reich als auch für seine erste Hauptstadt war Assur, der höchste Gott im Glauben der Assyrer.
  • Period:
    1,350 BCE
    to
    1,200 BCE

    Hethitischen Großreich

  • Period:
    -911 BCE
    to
    -605 BCE

    Neuassyrisches Großreich

    Das Neuassyrische Reich gilt als das erste Großreich der Weltgeschichte. Sein Mittelpunkt lag am Tigris. Das Machtzentrum hatte sich von der Stadt Aššur (heute: Kalat Scherkât) mit der Zeit nur geringfügig nach Norden in die Städte Kalach (Nimrud) und zuletzt Ninive verschoben. In seiner größten Ausdehnung unter Assurbanipal erstreckte sich das Reich im Osten über Babylon bis hinein in den heutigen Iran, im Westen bis ans Mittelmeer und über das Alte Ägypten bis nach Nubien
  • Period:
    -800 BCE
    to
    -500 BCE

    Archaik (Griechenland)

    Archaisches Griechenland
  • Period:
    -753 BCE
    to
    -510 BCE

    Königszeit (Rom)

    Römische Königszeit
  • Period:
    -664 BCE
    to
    -332 BCE

    Spätzeit (Altes Ägypten)

  • Period:
    -625 BCE
    to
    -539 BCE

    Neubabylonische Reich

  • Period:
    -597 BCE
    to
    -539 BCE

    Babylonisches Exil

    Jerusalem wird von den Babyloniern erobert. Die Juden leben bis zur Eroberung Babylons durch die Perser im Exil.
  • Period:
    -550 BCE
    to
    -330 BCE

    Altpersiches Reich (Achämenidenreich)

    Das Altpersisches Reich war das erste persische Großreich.

    Der Name des Reiches leitet sich von der Dynastie der Achämeniden ab. Die größte Ausdehnung erreichte es um 500 v. Chr. Zum ersten Mal wurde der gesamte Vordere Orient unter einer Herrschaft vereint. Während das Reich in der Bibel positiv dargestellt wird, gelten die Perser lange als Feind der Griechen. Im Jahr 330 v. Chr. eroberte Alexander das Perserreich.
  • Period:
    -510 BCE
    to
    -30 BCE

    Römische Republik

  • Period:
    -500 BCE
    to
    -323 BCE

    Klassik (Griechenland)

    Klassisches Griechenland
  • Period:
    -475 BCE
    to
    -221 BCE

    Zeit der streitenden Reiche (China)

    chinesische Geschichte
  • Period:
    -431 BCE
    to
    -404 BCE

    Peleponnesischer Krieg

  • Period:
    -336 BCE
    to
    -30 BCE

    Hellenismus

  • Period:
    -334 BCE
    to
    -324 BCE

    Alexanderfeldzug

    Alexander der Große erobert das Perserreich.
  • Period:
    -264 BCE
    to
    -260 BCE

    1.Punischer Krieg

  • Period:
    -218 BCE
    to
    -202 BCE

    2.Punischer Krieg

    Hanibal schlägt die Römer bei Cannae, steht vor den Toren Roms aber muss sich in Afrika von Scipio geschlagen geben.
  • Period:
    -133 BCE
    to
    -30 BCE

    Röm. Bürgerkriege

  • Period:
    -120 BCE
    to
    -101 BCE

    Kimbern & Teutonen

    Die Germanieschen Stämme der Kimbern und Teutonen verließen 120 v. Chr. ihre Heimat. Zwischen 113 und 105 v. Chr. brachten sie den Römern ernsthafte Niederlagen bei, bevor sie schließlich 102 und 101 v. Chr. vernichtend geschlagen wurden.
  • Period:
    -30 BCE
    to
    284

    Römische Kaiserzeit

  • Period:
    238
    to
    285

    Reichskrise

    Römische Reichskrise
  • Period:
    284
    to
    500

    Spätantike

  • Period:
    293
    to
    306

    Tetrarchie

    Römische Tetrarchie: Diokletian teilt Herrschaftssystem Roms zwischen 4 Kaisern auf.
  • Period:
    375
    to
    568

    Völkerwanderung

    Mit dem Einfall der Hunnen 375 beginnt die Völkerwanderung. Darunter versteht man die Migration germanischer Stämme ins römische Reich, welches in der Folgezeit untergeht. Die Völkerwanderung endet gegen 568 mit dem Einfall der Langobarden in Italien.
  • Period:
    500
    to
    1050

    Frühes Mittelalter

  • Period:
    622
    to
    750

    Islamische Expansion

    Die islamische Expansion bezeichnet im Folgenden die Eroberungspolitik der Araber von der Mitte der 630er Jahre an und die damit einhergehende Ausdehnung des Islam bis ins 8. Jahrhundert hinein. Mit dem Beginn der islamischen Expansion wird häufig auch das Ende der Antike angesetzt.
  • Period:
    768
    to
    814

    Karl der Große

    Herrschaft Karls des Großen als König und später Kaiser der Franken.
  • Period:
    950
    to
    1250

    Romanik (Architektur- & Kunstepoche)

  • Period:
    1050
    to
    1250

    Hochmittelalter

  • Period:
    1150
    to
    1500

    Gotik (Architektur & Kunstepoche)

  • Period:
    1206
    to
    1260

    Mongolenstürme

    Unter Dschingis Kahn erobern die Mongolen in kürzester Zeit das größte Zusammenhängende Reichsgebiet der Menschheitsgeschichte. Doch das MOngolenreich zerfällt sehr schnell.
  • Period:
    1250
    to
    1500

    Spätmittelalter

  • Period:
    1337
    to
    1453

    100. Krieg

  • Period:
    1346
    to
    1353

    Pest

    Der schwarze Tod verwüstet Europa
  • Period:
    1350
    to
    1450

    Agrarkrise

    Zeitraum sehr ungenau
  • Period:
    1378
    to
    1417

    Abendländisches Schisma

    Das Abendländische Schisma, war eine zeitweilige Glaubensspaltung innerhalb der lateinischen Kirche mit konkurrierenden Papstansprüchen in Rom und Avignon von 1378 bis 1417, welches erst durch das Konstanzer Konzil beseitigt wurde.
  • Period:
    1400
    to

    Renaissance (europäische Kulturepoche

    Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche im 15. und 16. Jahrhundert. Kenzeichnend ist die Wiederbelebung der kulturellen Leistungen der griechischen & römischen Antike. Ausgehend von den Städten Norditaliens beeinflussten Künstler und Gelehrten wie Leonardo da Vinci, Raffael, Michelangelo & Errasmus von Rotterdam mit ihrer innovativen Malerei, Architektur, Skulptur, Literatur und Philosophie
  • Period:
    1455
    to
    1485

    Rosenkriege

  • Period:
    1500
    to

    Frühe Neuzeit

  • Period:
    1517
    to

    Reformation

    Reformation bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung von 1517 bis 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.
  • Period:
    1547
    to

    Ivan IV.

    Ivan der Schreckliche war Zar von Russland.
  • Period:
    1550
    to

    Höhepunkt Hexenverfolgung

  • Period:
    1580
    to

    Barock (Architektur - Kunstepoche)

  • Period: to

    30-jähriger Krieg

  • Period: to

    Ludwig XIV.

    Ludwig XIV. genannt der Sonnenkönig war französischer König und begründete während seiner Herrschaft die Macht Frankreichs auf dem Kontinent. Seine Herrschaft gilt als Wegweisen für den Absolutismus.
  • Period: to

    Peter der Große

    Er gilt als einer der bedeutendsten Herrscher Russlands.
  • Period: to

    Zeitalter der Aufklärung

  • Period: to

    Friedrich der Große

    Friedrich II. genannt der Große, war König von Preußen und begründete den Aufstieg Preußens zur Großmacht.
  • Period: to

    7K

    7-Jähriger Krieg in Europa und Amerika: England und Preußen kämpfen wegen Frankreich, Russland, Österreic & Schweden.
  • Period: to

    Weim. Klassik

    Weimarer Klassik: Der Ausdruck bezeichnete im Verständnis des 19. Jahrhunderts die Zeit, in der das „Viergestirn“ Wieland, Goethe, Herder und Schiller in Weimar wirkte. Im engeren Sinn wird die Epoche nach Johann Wolfgang Goethes erster Italienreise 1786 damit bezeichnet. Die Epoche dauerte etwa bis zu Goethes Tod 1832. Oft wird mit Weimarer Klassik auch nur die gemeinsame Schaffensperiode der befreundeten Dichter Goethe und Schiller bezeichnet, die von 1794 bis 1805 andauerte.
  • Period: to

    Neuere Geschichte (späte Neuzeit)

  • Period: to

    Fr.Rev.

    Französische Revolution
  • Period: to

    Koalitionskriege

    Napoleon
  • Period: to

    Industrielle Revolution

    Zeitraum sehr ungenau
  • Period: to

    Wilder Westen

  • Period: to

    Deutscher Bund

  • Period: to

    Vormärz

    Der Begriff Vormärz bezeichnet die Epoche der deutschen Geschichte zwischen der Julirevolution von 1830 und der Märzrevolution von 1848/1849. Einige Historiker fassen die Epoche etwas weiter und lassen sie bereits mit dem Wiener Kongress von 1815 beginnen. Geographisch beschränkt sich der Begriff auf die Staaten des auf dem Kongress gegründeten Deutschen Bundes
  • Period: to

    USA Bürgerkrieg

    Sezzesionskrieg: Bürgerkrieg der USA zwischen Norden (Union) und Süden (Konförderation). Der Norden gewinnt und die Sklaverei wird abgesschafft.
  • Period: to

    Kaiserreich

    Deutsches Kaiserreich
  • Period: to

    1WK

    Erster Weltkrieg
  • Period: to

    Weimarer Republik

  • Period: to

    NS-Zeit

    Deutschland im Nationalsozialismus
  • Period: to

    2WK

  • Period: to

    Kalter Krieg

  • Period: to

    Yug.Bürgerkriege

    Yugolsavien zerfällt nach mehreren Bürgerkriegen in die Staaten Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien, Montenegro und Kosovo. Es kommt zu zahlreichen Kriegsverbrechen und ethnischen Säuberungen. Das Massaker von Srebrenica wird als Völkermord anerkannt.
  • Period: to

    Syr.Bürgerkreig

    Der syrische Bürgerkrieg weitet sich zum internationalen Stellvertreterkrieg aus, indem zahlreiche Kriegsverbrechen begangen werden. Auf der einen Seite kämpft das Assad-Regime, Russland, Iran & die Hisbolla gegen die Opposition, unterstützt durch die USA, Türkei und die Golfstaaten. Das Chaos verhilft islamistischen Gruppen wie dem Islamischen Staat zu Einfluss. Auch kämpft die Türkei gegen die erstarkte kurdische Autonomiebewegung in Nord-Syrien. Das Assad-Regime bleibt an der Macht.